Home » Studi-Ratgeber » Auslandsstudium » Hotelmanagement im Ausland studieren

Hotelmanagement im Ausland studieren

Viele Wege führen in die oberen Etagen des Hotelmanagements. Das gilt auch für die Ausbildungswege. Während die einen über das Treppenhaus (= handwerkliche oder kaufmännische Ausbildung) kommen, besteigen andere die Rolltreppe (= Studium im Inland) und wiederum andere benutzen den Fahrstuhl (=Hotelmanagement-Studium im Ausland).

Vorteile bieten alle Zugänge: Für eine erste Ausbildung z.B. als Koch, Restaurantfachfrau oder Hotelkaufmann können Sie sich bereits nach der Realschule bewerben. Da besonders die kaufmännische Ausbildung in Gaststätten und Hotels sehr anspruchsvoll ist, ist sie auch für viele Abiturienten attraktiv. Damit lernen Sie das Gastgewerbe von Grund auf kennen und erwerben früh praktische Berufserfahrung.

Auf dieses Fundament können Sie später aufbauen, und sich gezielt weiterbilden. Diese Fortbildung wird üblicherweise von anerkannten Berufsfachschulen gewährleistet. Voraussetzung dafür ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung und einige Jahre Berufspraxis. Über eine Zusatzprüfung können die Schüler hier auch das Fachabitur nachholen. Damit erwerben Sie die Zulassung zum Studium an einer Fachhochschule, mit deren Abschluss Sie sich schließlich auf höher dotierte Positionen im Hotelmanagement bewerben können.

Oder Sie schreiben sich nach dem Abitur (sprich: der Allgemeinen Hochschulreife) direkt an einer staatlichen Universität oder privaten Hochschule ein, beispielsweise für ein Studium „Hotelmanagement“ oder „Touristik“ (mit Schwerpunkt Hotel- und Gastronomie). Während dieses Studiums absolvieren Sie in der Regel Praxissemester in Unternehmen des Gastgewerbes, z.T. auch im Ausland.

Wer sich gegenüber der Konkurrenz am Arbeitsmarkt die größten Vorteile sichern möchte, absolviert das Hotelmanagement-Studium im Ausland. Dieser Weg steht nicht nur Abiturienten offen, sondern auch Absolventen der Realschule (Mittlere Reife) mit einer Lehre im Gastgewerbe und praktischer Berufserfahrung. Das Studium in Fächern wie „Hospitality Management“, „International Tourism Management“ schließt mit einem Bachelor bzw. Master-Titel ab. Während dieser Zeit erlernen Sie die betriebswirtschaftlichen Grundlagen des Gaststätten- und Hotelbetriebes und erwerben verhandlungssichere Englischkenntnisse. Darüber hinaus werden Sie mit den speziellen Aufgaben von Führungskräften Gastgewerbe vertraut gemacht. Damit sind eröffnen Sie sich ein internationales Berufsfeld.

Agenturen für ein Studium im Ausland von A bis Z

Weitere Ratgeber zum Auslandsstudium

This function has been disabled for AuslandsBAföG.