AuslandsBAföG für Freiwilligenarbeit

AuslandsBAföG für Freiwilligenarbeit im Ausland
Bildquelle: Monkey Business Images / Shutterstock.com

Du willst eine Weile ins Ausland gehen und dich dabei für eine gute Sache engagieren? Als Freiwilliger kannst du in fast alle Länder dieser Welt reisen und dort verschiedene Projekte unterstützen. Egal ob dir Bildung, Gesundheit, Kinderbetreuung, Natur- oder Tierschutz am Herzen liegt, bei der Freiwilligenarbeit kannst du zwischen unzähligen Projekten aus ganz verschiedenen Bereichen wählen. Die gute Nachricht ist, dass du unter bestimmten Voraussetzungen sogar Auslands-BAföG für Freiwilligendienst beantragen kannst.


(Auslands-)BAföG Online Antrag – einfach und schnell!

BAföG beantragen leicht gemacht
Meinbafög.de ist ein kinderleicht zu bedienendes Tool zum Management und zur elektronischen Übermittlung von BAföG- und AuslandsBAföG Anträgen.

Fakt ist, dass knapp 90% aller Auslands-BAföG Anträge fehlerhaft sind. Mit dem Tool von meinbafög.de wird euch bei der Antragstellung eine Menge Arbeit abgenommen und ihr geht sicher, dass der Antrag für BAföG oder Auslands-BAföG zu 100% vollständig ist.

Wo du Freiwilligenarbeit im Ausland leisten kannst

Die meisten Projekte aus dem Bereich der Freiwilligenarbeit wirst du in den weniger entwickelten Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas finden. Fast immer geht es dabei um Aufbauarbeit bzw. um Hilfe zur Selbsthilfe. Du kannst vollkommen frei entscheiden, wo du einen solchen Dienst absolvieren und wofür du dich einsetzen möchtest.

Bekomme ich Auslands-BAföG für Freiwilligenarbeit?

Ja, du bekommst Auslands-BAföG für deinen Freiwilligendienst im Ausland. Du kannst diese staatliche Leistung dann beantragen, wenn dir die Freiwilligenarbeit als Praktikum im Rahmen deines Studiums anerkannt wird. Voraussetzung ist dafür ist aber natürlich, dass du an einer deutschen Universität als Studierender eingeschrieben bist.

Bist du beispielsweise für das Studienfach Pädagogik eingeschrieben, besteht die Möglichkeit, dir die Freiwilligenarbeit im etwa im Bereich Unterricht und Bildung anerkennen zu lassen. Dies ist meist problemlos möglich.

Prinzipiell kannst du Auslands-BAföG für ein Auslandssemester, ein Studium im Ausland, einen Schüleraustausch oder eben für ein Auslandspraktikum beantragen, wenn du selbst nicht genug finanzielle Mittel für die Ausbildung im Ausland aufbringen kannst. Die Förderungsdauer und die Höhe des Auslands-BAföG sind mit denen eines Praktikums im Ausland identisch.

Was bringt mir ein Freiwilligendienst?

Der Freiwilligendienst bietet dir eine einmalige Möglichkeit, ins Ausland zu gehen und dich gleichzeitig sozial zu engagieren. Statt einfach nur das Land als Tourist zu bereisen, gibst du der lokalen Bevölkerung etwas zurück, indem du mit deiner Arbeit ein bestimmtes soziales oder ökologisches Projekt unterstützt. Gleichzeitig bietet dir die Freiwilligenarbeit im Ausland die großartige Chance, unter den Einheimischen zu leben, ihre Lebens- und Denkweise näher kennenzulernen und in echten Kontakt mit den Menschen vor Ort zu treten. Darüber hinaus kannst du auch deine Kenntnisse der Landessprache verbessern oder die Sprache ganz neu erlernen.

Einen Freiwilligendienst kannst du übrigens immer auch mit einer Rundreise durch dein Gastland oder die Region kombinieren.

Bei kaum einem anderen Auslandsaufenthalt bist du so dicht an den Menschen dran, lernst so viel über ihren Alltag und die Kultur, aber auch über die sozialen und ökologischen Herausforderungen deines Gastlandes. Wie jeder Auslandsaufenthalt, so wertet auch die Freiwilligenarbeit deinen Lebenslauf enorm auf und beweist darüber hinaus deine Bereitschaft zu sozialem Engagement. Bei der Freiwilligenarbeit im Ausland verdienst du zwar meist kein Geld, dafür erhältst du in der Regel freie Kost und Logis. Folglich entstehen dir bei diesem Auslandsaufenthalt vor Ort keine großen Kosten.

Wo genau du Freiwilligenarbeit leisten kannst

Einen Freiwilligendienst kannst du eigentlich überall machen. Egal, ob in Costa Rica, Kroatien oder Südafrika, Freiwilligenprojekte, die jede Hilfe gebrauchen können, gibt es überall auf der Welt. Viele Freiwillige zieht es in die sogenannten Entwicklungsländer, vor allem in Afrika. Aber auch in Asien und Lateinamerika hast du zahlreiche Möglichkeiten, dich zu engagieren. Hintergrund für die vor allem dort existierenden Projekte ist, dass es dort oft die größten sozialen Ungerechtigkeiten und ökologischen Probleme gibt.

Im Rahmen deiner Freiwilligenarbeit bei einem Projekt setzt du dich dafür ein, dass die sich die Lebensumstände der dort ansässigen Bevölkerung verbessern. Allerdings gibt es auch in reichen Ländern wie Kanada, den USA, Australien, Neuseeland oder in den europäischen Ländern soziale und ökologische Probleme. Dementsprechend kannst du auch in diesen Ländern Freiwilligenarbeit leisten und wichtige Projekte unterstützen.

Wie du das richtige Projekt findest

Unabhängig davon, in welches Land du möchtest, du findest garantiert ein Projekt in. Für deine Suche nach einem geeigneten Freiwilligendienst kannst du spezielle Institutionen nutzen. Du kannst z. B. bei folgenden Einrichtungen umschauen und nähere Informationen sammeln:

  • Auslandslust
  • Bundesfreiwilligendienst
  • Freiwilligenarbeit
  • Wegweiser-Freiwilligenarbeit
  • Wege-ins-Ausland
  • Weltwaerts
  • Freiwilligendienste.DRK

Dort kannst du alle wichtigen Infos zusammentragen, auch hinsichtlich Auslands-BAföG für Freiwilligenarbeit. Außerdem findest du viele interessante Projekte, die von den Einrichtungen selbst angeboten werden. Die verschiedenen Institutionen unterstützen dich zudem bei der Organisation

Wofür du dich einsetzen kannst?

Als Freiwilliger im Ausland setzt du dich fast immer für Projekte ein, die zur Verbesserung der Lebensqualität der lokalen Bevölkerung beitragen. Das kann in sehr unterschiedlichen Bereichen geschehen, beispielsweise:

  • Bildung & Unterricht
  • Bau & Infrastruktur
  • Tierschutz & Wildlife
  • Natur- & Umweltschutz
  • Gesundheit & Medizin
  • Kinderbetreuung
  • Tourismus

Als Teilnehmer am Freiwilligendienst unterstützt du beispielsweise den Bau von Schulen (Aufbauarbeit) oder hilfst den Lehrern einer Schule beim Unterricht. Bei anderen Projekten bringst Kindern eine Fremdsprache bei, hilfst beim Bau eines Dorfbrunnens oder zeigst den Bewohnern entlegener Regionen, wie man trotz Trockenheit erfolgreich Landwirtschaft betreibt (Hilfe zur Selbsthilfe). Ein besonders herausfordernder Freiwilligendienst besteht darin, vom Aussterben bedrohte Tierarten vor dem Aussterben zu bewahren.

Freiwilligenarbeit ist immer auch Risiko

Wenn du dich zu einem Freiwilligendienst entschließt, dann muss dir bewusst sein, dass es immer auch Menschen in den Gastländern gibt, die dir und deinem Projekt nicht unbedingt wohlgesonnen sind. Gerade beim Thema Bildung für Frauen kann dein Engagement in Ländern wie Syrien, dem Irak oder Somalia mit ihrer starken muslimischen Prägung und aufgrund der Rolle der Frauen dort schnell gefährlich werden. Aus diesem Grund wird der Sicherheit der Mitarbeitenden besondere Aufmerksamkeit geschenkt und du wirst verpflichtet, besonders vorsichtig zu sein.