Home » Studi-Ratgeber » Auslandsjobs » Jobs in Lateinamerika

Jobs in Lateinamerika

Lateinamerika umfasst die ehemaligen Kolonien Spaniens und Portugals (Brasilien) auf dem südamerikanischen Kontinent. Auch die zentralamerikanischen Staaten wie Mexiko, Honduras oder Costa Rica fallen darunter. Es ist ein Kontinent mit einer Vielzahl an Ländern, die sich aber aufgrund ihrer Geschichte kulturell durchaus ähneln. Natürlich gibt es allerdings Unterschiede in der Mentalität. Zu den aufstrebenden Staaten der Region gehören vor allem Mexiko und Brasilien. Aber auch kleinere Länder wie Paraguay oder Peru stehen wirtschaftlich gut da und machen die ersten Schritte Richtung Industrialisierung. In den meisten Ländern Lateinamerikas ist die Landwirtschaft und Viehzucht jedoch noch der bevorzugte Wirtschaftssektor. Eine Industrialisierung findet vor allem in den Städten statt. Die meisten lateinamerikanischen Länder haben eine aufstrebende Wirtschaft.

Wenn auch du an diesem Wirtschaftstrend teilhaben möchtest, dann entscheide dich für Arbeiten in Lateinamerika. Lateinamerika sucht Menschen, die fleißig sind und mithelfen wollen, den Kontinent in eine wohlhabendere Zukunft zu führen. Die kleineren Länder wie Venezuela, Uruguay und Paraguay stehen im Schatten der großen Schwellenländer des Kontinents. Denn Mexiko und Brasilien ziehen sehr viele Menschen an. Mit der richtigen Motivation, Ausbildung und Disziplin steht dir in den lateinamerikanischen Ländern alles offen.

Arbeitsmarkttrends in Lateinamerika

Im Allgemeinen sind die Arbeitsmarkttrends in Lateinamerika recht vielversprechend. Mexiko und Brasilien suchen immer nach Fachkräften mit guter Ausbildung. In den kleineren südamerikanischen Staaten sind vor allem Experten mit einer Ausbildung im landwirtschaftlichen Bereich sehr gerne gesehen. In Brasilien und Mexiko haben Anwärter aus dem Bereich IT, Mediendesigner und Zukunftstechnologen beste Chancen. Ansonsten kann man sich in Lateinamerika in kleinen Ländern wie Uruguay mit Work and Travel ein kleines Einkommen für eine gewisse Zeit sichern.

Jobsuche in Lateinamerika

Den richtigen Job findest du natürlich im Internet. Es gibt Online-Jobbörsen, in denen du nach Arbeitsangeboten suchen oder aber auch eine eigene Anzeige mit deinem Profil einstellen kannst.

Wichtig sind Kontakte, über die so gut wie alles läuft. Wenn du viele Kontakte nach Lateinamerika hast, dann sind die Chancen auf einen guten Job nicht schlecht. Viele Jobs werden nach Empfehlung vergeben, d. h. ein Lateinamerikaner empfiehlt dich bei einem ihm bekannten Arbeitgeber. Es ist deshalb unabdingbar, gute Kontakte zu pflegen. Andere Informationsquellen sind der IHK und der DAAD. Auch die Arbeitsagenturen haben Angebote für Arbeitnehmer, die ins Ausland gehen wollen.

Richtig bewerben in Lateinamerika

Die Bewerbung in Lateinamerika unterscheidet sich im Groben nicht von der in Deutschland. Neben einem Anschreiben wird ein chronologischer Lebenslauf erwartet. Die Bewerbung kann in Englisch, sollte aber besser in Spanisch bzw. Portugiesisch verfasst sein. Achte vor allem auch darauf, dass diese beiden europäischen Sprachen (Portugiesisch in Brasilien, Spanisch in den übrigen Ländern) zwar Amtssprachen in Lateinamerika sind, aber zum Teil Unterschiede zu den europäischen Ursprungssprachen aufweisen. Lass deine Bewerbung am Besten von einem Muttersprachler gegenlesen. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf den Tätigkeiten, die für den beworbenen Job relevant sind. Schulzeugnisse werden nicht verlangt, ein Diplom in Kopie wird allerdings gerne gesehen. Praktika und andere Tätigkeiten sollten erwähnt werden, sofern sie relevant sind; Bescheinigungen über diese solltest du nicht beilegen, sondern erst beim Gespräch im Original vorzeigen.

Voraussetzungen, um in Lateinamerika zu arbeiten

Die wichtigste Voraussetzung, um in Lateinamerika eine erfolgreiche Karriere zu beginnen, sind gute Sprachkenntnisse. Um im Ausland bestehen zu können, sind Englischkenntnisse unabdingbar. Viel wichtiger sind in Lateinamerika aber Spanischkenntnisse. Wenn du in Brasilien arbeiten willst, solltest du auch Portugiesisch sprechen können. Ohne diese Sprachkenntnisse ist nicht nur das Leben vor Ort schwierig, sondern ein gute Arbeitsstelle zu finden so gut wie unmöglich.

In den einzelnen Ländern Südamerikas werden die Aufenthaltsbestimmungen teils recht unterschiedlich geregelt. Dies gilt auch für Visa- und Arbeitsbestimmungen im Allgemeinen. Lateinamerika ist jedoch relativ liberal und sucht Fachkräfte aus Europa und Nordamerika, so dass zumindest für EU-Bürger, die einen Aufenthalt anstreben, in den meisten Fällen keine Visumspflicht besteht. Arbeitsgenehmigungen sind generell vor Ort einzuholen, was aber in der Regel vom Arbeitgeber erledigt wird. Viele Gesetze können sich aber ändern. Du solltest dir generell klar darüber sein, dass viele der Länder Lateinamerikas zu den eher instabilen Demokratien gehören und gerade die Gesetzgebung in Bezug auf Ausländer einem ständigen Wandel unterliegt.

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Auslandsjobs

This function has been disabled for AuslandsBAföG.