BWL im Ausland studieren

Die Betriebswirtschaftslehre ist einer der typischen Studiengänge, bei denen ein Auslandssemester quasi zu den „Must-haves“ gehört. Im Folgenden geben wir dir einen Überblick über den Studiengang und die Möglichkeiten, Auslandserfahrungen zu sammeln.

Kurzüberblick: Der Studiengang BWL

Die BWL ist der meiststudierte Studiengang in Deutschland. Warum ist das so? Die Antwort ist recht einfach: Die Betriebswirtschaftslehre ist eine Wissenschaft, auf der man weitergehend spezialisiertes Know-how für zahlreiche Branchen und Berufsfelder aufbauen kann.

Die BWL ist also ein generalistisches Fach. Das bedeutet, dass man im Studium zunächst Wissen vermittelt bekommt, das (vereinfacht gesprochen) auf alle Bereiche im Berufsleben anwendbar ist. „Bei einem BWL Studium kommt es stärker auf Studierenden an, als in anderen Studiengängen“, sagt Milan Klesper vom Studienführer www.BWL-studieren.com. „Es ist wichtig, in den ersten Semestern, in denen Grundlagen aus vielen Bereichen wie Marketing, Finanzen oder Personalwesen vermittelt werden, die richtigen Schlüsse für eine individuelle Spezialisierung in den höheren Semestern zu ziehen.“

Einen guten Überblick über das Studium bietet dieses Video:

Warum BWL im Ausland studieren?

Gerade in einem Studiengang wie der Betriebswirtschaft, der jährlich tausende Absolventen auf den Arbeitsmarkt entlässt, ist es wichtig, sich von der Masse abzuheben. Und das geht eigentlich nur über drei Dinge, die man zu einem Optimum auch miteinander verbinden kann:

  1. Sinnvolle Praxiserfahrungen (Studentenjobs, Praktika) während des Studiums
  2. Ein zügiges Studium mit guten Noten
  3. Zusatzqualifikationen, wie ein Auslandsstudium bzw. -semester

 

Vor allem in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen, zu denen auch die BWL gehört, ist es zudem weit verbreitet, eine Zeit ins Ausland zu gehen, wie eine Studie zeigt. Über 35% der Studierenden sammeln Auslandserfahrung.

Studenten im Ausland

„Ein Auslandsaufenthalt hilft, neue Perspektiven zu entwickeln, den persönlichen und fachlichen Horizont zu erweitern und Kontakte zu knüpfen“, benennt Claudius Habbich vom DAAD die Vorteile. Und auch der BWL-Absolvent Felix Karsten stimmt ihm zu, gibt aber auch zu bedenken, dass man nicht einfach irgendein Auslandsziel wählen sollte: „Wichtig ist, dass man in dem Bereich, in dem man später arbeiten möchte, recherchiert, wo die internationalen Marktplätze sind. Dort an renommierten Hochschulen zu studieren und auch zu leben, wo man am Puls der Zeit ist, eröffnet einem auf dem nationalen und auch internationalen Arbeitsmarkt große Chancen“

Studienmöglichkeiten im Ausland finden

Gerade für angehende Betriebswirte gibt es zigtausende Studienmöglichkeiten im Ausland. Eigentlich kann man sagen, dass BWLer an nahezu jeder Hochschule der Welt studieren können, denn der Studiengang wird fast überall angeboten. Um die passende Hochschule im Ausland zu finden, gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Auslandsstudienberatung der eigenen Uni/ FH
Jede Hochschule bietet ihren Studierenden Beratung zum Auslandsstudium/ -semester an. Am besten, man informiert sich vorher auf der Webseite über die Partnerhochschulen und Möglichkeiten, erlangte Studienleistungen anrechnen zu lassen. Zusätzlich sollte man einen Termin mit den Studienberatern vereinbaren.

2. Vermittlungsfirmen
Es gibt auch verschiedene Firmen, die sich auf die Vermittlung von Auslandsaufenthalten spezialisiert haben. Wichtig ist, sich über die Seriosität und die Kosten für die Vermittlung zu informieren. Einer der führenden Anbieter, College Contact, bietet die Beratung und Vermittlung zum BWL Studium im Ausland kostenlos an und kann eine Datenbank von über 200 Hochschulen in über 30 Ländern bieten.

3. Eigene Recherche
Natürlich kann man auch auf eigene Faust die passende Hochschule finden. Dazu sollte man sich im Klaren sein, wo man studieren möchte und dann die Hochschulen in gewünschten Städten recherchieren. Diese Variante nimmt viel Zeit in Anspruch (und die Sprache sollte man zwecks Internetrecherche auch gut sprechen), aber so kann man auch ausgefallene Auslandsziele finden.

Finanzierung

Das häufigste Argument, während eines BWL Studiums nicht ins Ausland zu gehen, sind die Kosten. Es stimmt, Bestandteile des Auslandsstudiums/ -semesters wie Flüge, Unterkunft und Versicherungen kosten Geld. Aber einen Teil der Ausgaben (wie z.B. Unterkunft) hätte man in Deutschland auch. Zudem gibt es viele Finanzierungsmöglichkeiten.

Finanzierungsmöglichkeiten im Ausland

rtissler
TEILEN