Home » Studi-Ratgeber » Freiwilligenarbeit » Freiwilligenarbeit in Äthopien

Freiwilligenarbeit in Äthopien

Äthiopien, der größte Binnenstaat der Welt, was die Einwohnerzahl angeht, ist gleichzeitig eines der ärmsten Länder unseres Planeten. Da ist jede Hilfe in Form von Freiwilligenarbeit mehr als willkommen, um die zahlreichen Probleme in unterschiedlichen Bereichen anzupacken.

Kulturelle Einflüsse

Viele verschiedene Ethnien leben in Äthiopien; momentan sind es mehr als 80 unterschiedliche Bevölkerungsgruppen. So sehr eine multikulturelle Gesellschaft ein Land auch positiv beeinflussen kann – häufig bringt sie auch Probleme mit sich.

Es ist schwierig, Sprachen, Religionen und Traditionen unter einen Hut zu bringen. Daraus entstehen häufig Konflikte um Landbesitz, Rechtsfragen und andere Belange. Auch die Menschenrechte werden oft missachtet, so zum Beispiel bei der eigentlich offiziell verbotenen Verheiratung von Minderjährigen.

Äthiopien, Land der Vielfalt

Andererseits erwächst aus all diesen Einflüssen auch eine Vielzahl an kulturellen Attraktionen wie verschiedene Musikstile, abwechslungsreiche Architektur, diverse Richtungen im Kunsthandwerk und einiges mehr, was Land und Leute für einen Volunteer-Aufenthalt besonders spannend macht.

Über die Hälfte Äthiopiens befindet sich in mehr als 1 200 Metern Höhe; die Hauptstadt Addis Abeba liegt zum Beispiel sogar 2 370 Meter hoch. Die Natur zieht hier fast alle Register, die man sich vorstellen kann – von trockener Savanne bis hin zu alpinem Klima. Auch die Tierwelt ist sehr breit gefächert, daher gibt es über ein Dutzend Nationalparks.

Politische Situation

Äthiopien war zunächst ein Kaiserreich und musste sich anschließend sehr lange gegen die Kolonialisierung durch europäische Staaten wehren. Der schlussendliche Sieg gegen die italienischen Kolonialisten im 19. Jahrhundert verlieh dem Volk einen gewaltigen Auftrieb. Er ist immer noch tief in der stolzen nationalen Seele verwurzelt.

Bis 1974 war das Land dann eine Monarchie, danach eine sozialistische Volksrepublik und seit 1991 ist es eine föderale Republik. Der Präsident wird vom Parlament gewählt, wobei allerdings die fast hundertprozentigen Ergebnisse für das Regierungsbündnis ein wenig verwunderlich wirken. Auch das politische System ist somit eher instabil.

Abwanderung in die Städte

Viele Landbewohner sehen aufgrund der generellen wirtschaftlichen Rückständigkeit keine andere Möglichkeit, als in die Städte abzuwandern. Dadurch fehlen sie der ländlichen Gemeinschaft, die auf diese Weise immer weiter in die Armut rutscht: Landbesitz kann nicht mehr ausreichend bestellt werden, daher fehlt es an Lebensmitteln und vor allem an sauberem Trinkwasser. Mehr als die Hälfte der äthiopischen Bevölkerung führt ein Leben unterhalb der Armutsgrenze.

Die Schulbildung kommt hier ebenfalls viel zu kurz, auch wenn offiziell die Schulpflicht gilt. Im Erfassungszeitraum bis 2007 wurden 65 Prozent der Erwachsenen als Analphabeten eingestuft.

Darüber hinaus bereitet HIV dem Land große Probleme, vor allem in den Städten. Aus diesem Grund gibt es in Äthiopien eine sehr große Anzahl an Waisenkindern, deren Eltern an der Immunschwäche gestorben sind und die den Virus häufig auch selber in sich tragen. Das liegt sicherlich auch daran, dass Sexualität nach wie vor als Tabuthema gilt und nicht angesprochen wird.

In diesem Zusammenhang gibt es ein weiteres Problem, nämlich das hohe Bevölkerungswachstum, denn dadurch verschlimmert sich die Armut immer weiter. Auch hier ist die mangelnde Aufklärung das Hauptproblem, in diesem Fall das Unwissen bezüglich der Benutzung von Verhütungsmitteln.

Was kann ich als Volunteer tun?

Gerade in den genannten Bereichen – Brunnen- und Ackerbau, Bildung, Aufklärung usw. – besteht ein großer Bedarf an Freiwilligen, die dabei helfen können, das Land weiter zu entwickeln und die Abwärtsspirale zu stoppen bzw. zu verlangsamen.

Dazu gehören zum Beispiel Aufklärungsprojekte zu den Themen HIV und Verhütung, Tätigkeit in Kinderbetreuung und –erziehung, der Aufbau von Schulen und Brunnen etc.

Neben der Arbeit als Volunteer gibt es aber natürlich genügend Möglichkeiten, um die aufregende Natur und Kultur des Landes bei Ausflügen und anderen Unternehmungen zu erkunden.

Agenturen zur Vermittlung von Freiwilligenarbeit von A bis Z

Weitere Ratgeber zu Freiwilligenarbeit