Home » Studi-Ratgeber » Au Pair » Au Pair in Ozeanien

Au Pair in Ozeanien

Ozeanien steht für Freiheit, tolle Natur und freundliche Menschen. Als Au Pair kannst du entweder in Australien oder Neuseeland arbeiten. Hier wirst du mit offenen Armen empfangen und gewinnst Einblicke in eine andere Lebens- und Denkweise. Dabei werden sich deine Englischkenntnisse sehr verbessern.

Gründe, Au Pair in Ozeanien zu werden

Wenn du Au Pair in Ozeanien werden möchtest, hast du eine gute Wahl getroffen. Du wirst zum einen deinen Horizont erweitern und Land und Leute viel intensiver kennenlernen, als du es während eines Urlaubs tun würdest. Du wirst Teil einer australischen oder neuseeländischen Familie und lernst die Mentalität so hautnah kennen. Zum anderen verbesserst du deine beruflichen Chancen. Vor allem in sozialen Berufen wie dem des Erziehers/der Erzieherin oder dem des Sozialarbeiters/der Sozialarbeiterin wirst du hierdurch bessere Berufschancen haben. Für das Studium „Soziale Arbeit“ kannst du hierdurch wertvolle Punkte sammeln.

In deiner Freizeit kannst du deine Umgebung erkunden. Die abwechslungsreiche Natur in Ozeanien und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt werden dich begeistern. Die Ozeanier sind sehr tier- und umweltfreundlich und werden dir sicher einmalige Einblicke in die Mentalität und Kultur ermöglichen, die einem Touristen in dieser Form verwehrt bleiben.

Das bedeutet ein Au Pair-Aufenthalt in Ozeanien

Als Au Pair lebst du in einer Gastfamilie und übernimmst hier in erster Linie die Betreuung der Kinder. Dies kann beispielsweise die Hausaufgabenbetreuung und das Hinfahren zu Veranstaltungen umfassen. Ein Führerschein sollte daher auf jeden Fall vorhanden sein. In Neuseeland erfordern die Au Pair-Programme, dass mindestens eines der Kinder unter fünf Jahre alt ist. Wickeln und Füttern gehören hier häufig zu deinem Aufgabenbereich. Außerdem sind kleinere Tätigkeiten im Haushalt denkbar, wie beispielsweise das Ein- und Ausräumen der Spülmaschine.

Lerne die offene Art der Ozeanier kennen und lass dir von ihnen das Land zeigen und erklären. Sie werden dies sicher mit Freude tun.

Voraussetzungen für deinen Au Pair-Aufenthalt in Ozeanien

Grundvoraussetzung ist selbstverständlich Kinderfreundlichkeit. Du hast bereits Erfahrungen im Umgang mit Kindern und kannst diese belegen. Du solltest gute Englischkenntnisse besitzen, welche du nachweisen musst, und über ein Fachabitur oder einen höheren Abschluss verfügen. Außerdem musst du ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorlegen können und gesundheitlich fit sein. Du wirst während deines Aufenthaltes in der Gastfamilie leben, wo dir ein eigenes Zimmer sowie mindestens zwei Mahlzeiten pro Tag zur Verfügung gestellt werden.

Besonderheiten eines Au Pair-Aufenthaltes in Australien

Es gibt kein offizielles Au Pair-Programm in Australien. Das, was unserem europäischen Verständnis eines Au Pairs am nächsten kommt, ist ein Arbeitsaufenthalt mit dem Working Holiday Visum im Bereich Kindererziehung. Dieses kannst du bei der Einwanderungsbehörde beantragen, wenn du folgende Voraussetzungen erfüllst: Du musst ein Alter zwischen 18 und 30 Jahren haben, einen gültigen, deutschen Reisepass besitzen und ausreichende finanzielle Mittel. Bei der Einreise musst du ein Guthaben von mindestens 3.200 Euro mittels Kontoauszügen oder dergleichen belegen. Das Visum gilt für maximal zwölf Monate, von denen du maximal sechs Monate bei derselben Familie tätig sein darfst. Außerdem kann dieses Visum nur einmal im Leben beantragt werden.

Die Arbeitszeiten liegen normalerweise zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche. Mangels gesetzlicher Regelung gibt es keine Urlaubsregelung. Die Einzelheiten müssen daher mit der Gastfamilie ausgehandelt werden, die dir in der Regel mindestens einen Tag in der Woche frei geben wird. Ebenfalls üblich ist mindestens eine Woche bezahlter Urlaub. Je nach Region liegt das gezahlte Taschengeld zwischen 100 bis 245 Australischen Dollar.

Besonderheiten eines Au Pair-Aufenthaltes in Neuseeland

In Neuseeland gibt es mehrere Möglichkeiten, einen Au Pair-Aufenthalt zu gestalten. Oberste Voraussetzung für ein Au Pair ist ein gültiges Visum, ohne das dein Aufenthalt illegal wäre. Dieses muss vor allem deine Arbeitstätigkeit abdecken. Außerdem musst du zwischen 18 und 30 Jahren alt sein und mindestens 200 Stunden Kinderbetreuung in den letzten drei Jahren vorweisen können, um als Au Pair in Neuseeland zu arbeiten. Davon müssen mindestens 150 außerhalb der eigenen Familie erfolgt sein. Als Au Pair in Neuseeland darfst du nicht verheiratet sein und keine eigenen Kinder haben. Du musst deiner Bewerbung ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis beilegen. Die Dauer deines Au Pair-Aufenthaltes hängt von dem jeweiligen Au Pair-Programm ab, welches du gewählt hast. Sie beträgt sechs, neun oder maximal zwölf Monate. Während dieser musst du etwa 45 Stunden Wochenarbeitsstunden in der Gastfamilie ableisten und du erhältst üblicherweise ein Taschengeld von 180 bis 220 Neuseeländische Dollar pro Woche dafür sowie Kost und Logis. Dein Urlaubsanspruch richtet sich nach der Dauer deines Aufenthaltes und liegt bei etwa einer Woche alle sechs Monate. Außerdem stehen dir (je nach Programm) ein bis zwei vollständig freie Tage pro Woche zu, in denen du nach Belieben über deine Freizeit verfügen kannst.

Au Pair Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Au Pair Aufenthalten