Home » Studi-Ratgeber » Au Pair » Au Pair in Schottland

Au Pair in Schottland

Wenn du fasziniert von Dudelsackmusik bist, wenn du das Land der Highländer entdecken möchtest, wenn du immer schon versuchen wolltest, Nessie zu sehen – dann solltest du Au Pair in Schottland werden! Wenn du volljährig bist, mindestens die mittlere Reife besitzt, Englischkenntnisse und entsprechende Betreuungserfahrung vorweisen kannst, wirst du den Gasteltern eine große Hilfe sein.

Als Au Pair wirst du in einer Gastfamilie untergebracht. Deine Aufgabe wird es sein, die Kinder der Gastfamilie zu betreuen. Der Inhalt dieser Aufgabe ist abhängig vom Alter der Kinder. Bei den Älteren wird deine Aufgabe die Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung umfassen. Bei kleinen Kindern das Füttern, Wickeln und Babysitten.

Neben der Kinderbetreuung können für dich auch leichte Haushaltstätigkeiten anfallen. Dies können beispielsweise das Staubsaugen oder Aufräumen der Kinderzimmer sein. Du wirst während deines Aufenthaltes hoffentlich ein festes Familienmitglied; so hast du neben der Arbeit auch die Möglichkeit, an Freizeitaktivitäten teilnehmen.

Besonderheiten eines Au Pair Aufenthaltes in Schottland

Der Au Pair-Aufenthalt in Schottland ist für die Dauer von sechs Monaten bis zwei Jahren möglich. Normalerweise dauert der Aufenthalt aber mindestens ein Schuljahr, also neun Monate. Als Startzeitpunkt eignet sich besonders die Zeit nach den Sommerferien, also August / September. Bei der klassischen Variante des Au Pair-Aufenthaltes arbeitest du gut 30 Stunden pro Woche. Bei dem Programm Au Pair Plus musst du mehr Haushaltstätigkeiten übernehmen und etwa 38 Stunden pro Woche arbeiten. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, am Programm „Mother’s Help“ teil zu nehmen. Hierzu benötigst du jedoch eine entsprechende Ausbildung, da du nach dem Britischen Gesetz bei einer Arbeitszeit von 45 Wochenstunden als Nanny giltst.

Dir stehen zwei freie Tage pro Woche zu und eine Woche Urlaub im halben Jahr. An gesetzlichen Feiertagen hast du üblicherweise ebenfalls frei. Details sind jedoch mit der Gastfamilie zu regeln. An maximal drei Abenden pro Woche musst du ebenfalls arbeiten. Kost und Logis werden dir gestellt. Die Anreisekosten musst du selbst tragen. Sofern du einen Sprachkurs belegen möchtest, der dir auf Wunsch vermittelt wird, musst du auch hierfür die Kosten selbst tragen. Die Höhe des Taschengeldes muss mit der Gastfamilie ausgehandelt werden und ist abhängig von deinem Arbeitsaufwand. In der Regel liegt es aber bei etwa 45 Euro pro Woche.

Nur mit Au Pair-Programm

Im Vorfeld sollte dir klar sein, dass ein privat organisierter Au Pair-Aufenthalt verboten ist und geahndet wird. Darum solltest du nur über ein zugelassenes Au Pair-Programm nach Schottland einreisen. Eine Au Pair-Agentur übernimmt für dich alle nötigen Anmeldungen, sodass du auch kranken- und haftpflichtversichert bist. Bei Fragen steht dir deine Agentur ebenfalls stets zur Seite.

Wenn du dich also für einen Au Pair-Aufenthalt in Schottland interessierst, solltest du deine Chance nutzen. Du wirst nicht nur von der gastfreundlichen Art der Schotten und den neuen Erfahrungen profitieren. Auch deine Englischkenntnisse werden sich enorm verbessern.

Au Pair Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Au Pair Aufenthalten

This function has been disabled for AuslandsBAföG.