Home » Studi-Ratgeber » Au Pair » Au Pair in Kanada

Au Pair in Kanada

Wenn du das zweitgrößte Land der Erde kennenlernen möchtest, dann solltest du Au Pair in Kanada werden. Lebe inmitten einer multikulturellen Gesellschaft und erlebe die einzigartige Natur. Erforderlich sind berufliche Erfahrungen und sehr gute Sprachkenntnisse.

In Kanada gibt es das Au Pair-Programm in der bekannten Form nicht. Hier gibt es die Möglichkeit, ein so genanntes „Live-in-Caregiver“ (oder „Aides familiaux résidants“ wie es im französischsprachigen Teil heißt) zu absolvieren. Dieses ist dem Au Pair Programm sehr ähnlich, es gibt aber auch Unterschiede. Bei einem üblichen Au Pair-Programm liegt deine Hauptaufgabe in der Betreuung der Kinder deiner Gastfamilie. Bei dem Caregiver-Programm gelten etwas andere Regeln.

Neben der Betreuung musst du auch Haushaltstätigkeiten übernehmen wie staubsaugen, bügeln und Geschirr spülen. Weiterhin bist du verpflichtet, während deines Aufenthaltes einen Sprachkurs an einer ausgewiesenen Lehranstalt zu belegen.

Besonderheiten eines Au Pair-Aufenthaltes in Kanada

Das Caregiver-Programm umfasst eine Dauer von mindestens zwölf Monaten. Als Caregiver hast du in Kanada den Status des Arbeitnehmers, wodurch besondere Anforderungen gelten. Du musst mindestens ein Fachabitur vorweisen können. Weiterhin sind berufliche Erfahrungen Voraussetzung zur Teilnahme am Caregiver-Programm. Anerkannt sind zum einen Ausbildungen im sozialen Bereich (beispielsweise als Krankenschwester/pfleger, Kindergärtner/in oder Altenpfleger/in) und zum anderen ein entsprechendes Praktikum von mindestens sechs Monaten in Vollzeit. Diese beruflichen Erfahrungen dürfen nicht länger als drei Jahre zurückliegen.

Um am Caregiver-Programm teilnehmen zu können, musst du mindestens neunzehn Jahre alt sein. Nach oben gibt es hier keine Altersbegrenzung. Du musst ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Weiterhin werden nach Kanada nur Nichtraucher vermittelt. Je nachdem, in welche Region du möchtest, solltest du entweder Französisch oder Englisch gut beherrschen und einen entsprechenden Sprachtest bestehen. Durch drei unabhängige Referenzen musst du deine Fähigkeiten im pflegerischen oder erzieherischen Bereich belegen.

Ein Urlaubsanspruch besteht grundsätzlich nicht. Auch Bezahlung und Arbeitszeiten musst du mit deinem Arbeitgeber in Kanada selbst aushandeln. Da du eine Arbeitskraft bist, wirst du aber auch entsprechend bezahlt. Üblich sind fünf bis neun Dollar Stundenlohn. Die Sozialversicherungen zahlt anteilig der Arbeitgeber, den Rest zahlt der Caregiver selbst. Im Vorfeld solltest du dies mit deinem deutschen Sozialversicherungsträger klären.

Nur mit Caregiver-Programm

Die gesetzlichen Vorgaben zur Einreise nach Kanada sind sehr streng und die Vermittlungschancen daher gering. Sofern du aber diesen Antragsweg nicht gehst, ist dein Arbeitsaufenthalt in Kanada illegal. Eine entsprechende Au Pair-Agentur wird dir bei dem Antragsweg behilflich sein. Vor Ablauf der zwölf Monate kannst du auch eine Verlängerung deiner Arbeitserlaubnis bis zu zwei Jahren beantragen. Vor Ablauf dieser Zeit kannst du dann einen Antrag auf eine dauerhafte Arbeitserlaubnis stellen.

Wenn du also am Caregiver-Programm teilnehmen möchtest, kann dies sogar deine Tür zum Auswandern nach Kanada sein. Das Caregiver-Programm ist außerdem eine gute Alternative zum Au Pair-Programm für Menschen über 30.

Au Pair Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Au Pair Aufenthalten

This function has been disabled for AuslandsBAföG.