Home » Studi-Ratgeber » Au Pair » Au Pair Vermittlungen

Au Pair Vermittlungen

Falls dir eine eigenständige Organisation zu arbeits- und zeitaufwändig ist oder aus anderen Gründen nicht in Betracht kommt, so hast du zahlreiche Auswahlmöglichkeiten unter Vermittlungsagenturen. Allein in Deutschland sind über 500 Vermittlungsagenturen ansässig. In manchen Ländern ist die Inanspruchnahme einer Vermittlungsagentur sogar obligatorisch: in die USA darfst du beispielsweise nur über eine staatlich anerkannte Agentur einreisen.

Eine professionelle Au Pair Agentur kann für dich die komplette Organisation deines Aufenthaltes übernehmen. Ob sie seriös ist oder nicht, kannst du auf verschiedene Weise in Erfahrung bringen. Zunächst sollte sie Mitglied bei einer übergeordneten Organisation sein, die regelmäßig die Qualität der Angebote prüft. Das kann z.B. die „International Au Pair Association“ (IAPA), die „Au-Pair Society e. V.“ oder die „Gütegemeinschaft Au Pair“ sein. Solche Qualitätsmerkmale zeigen sowohl dir als Au Pair wie auch den potentiellen Gastfamilieneltern, dass bestimmte Qualitätsstandards gewahrt werden. Im Idealfall besitzt die Agentur jahrelange Erfahrungswerte mit der Vermittlung von Au Pairs und in der Kooperation mit internationalen Organisationen.

Du kannst das kostenpflichtige Angebot der Agentur auf seine Qualität und Zuschnitt überprüfen: Inwieweit werden deine regionalen Präferenzen und Platzierungswünsche berücksichtigt? Gehören Serviceleistungen, wie z.B. ein 24-Stunden-Notrufservice, ein persönlicher Ansprechpartner oder ein begleitender Sprachkurs vor Ort dazu? Hast du die Option, die Gastfamilie zu tauschen? Gehören Vor- und Nachbereitungstreffen sowie gemeinsame Freizeitaktivitäten mit anderen Au Pairs zum Angebot? Die Agentur sollte dich außerdem bei der Suche nach einem passenden Flug und einem Versicherungsschutz beraten. Viele Agenturen kooperieren mit Versicherungsträgern, die spezielle Angebote für Au Pairs haben.

Die Vermittlung läuft in der Regel so ab, dass die nationale Vermittlungsagentur zunächst deine Bewerbungsunterlagen prüft und sich dann mit dir in Kontakt setzt. Danach wird sie eine Partnerorganisation im Ausland kontaktieren, die wiederrum deine Bewerbungsunterlagen potentiellen Gastfamilien vorlegt. Sobald hier ein Interesse besteht, werden dir die weiteren Bewerbungsformulare und die Kontaktdaten der Familie zugesandt.

Das Bewerbungsschreiben

Da du in den seltensten Fällen die Möglichkeit hast, potentielle Gastfamilien im Vorfeld kennenzulernen, liegt das „Schicksal“ deiner Bewerbung ganz bei den schriftlichen Bewerbungsunterlagen. Es geht darum, ein möglichst vollständiges und überzeugendes Bild von deiner Persönlichkeit und deinen Kompetenzen zu vermitteln. In deine Bewerbung solltest du außerdem einen persönlichen Stil einfließen lassen, so dass sich die Gasteltern ein besseres Bild von deiner Persönlichkeit machen können.

Deine Bewerbung umfasst einen tabellarischen Lebenslauf, ein persönliches Anschreiben sowie ein Motivationsschreiben. Manche Agenturen wünschen sich außerdem einen handschriftlich abgefassten Brief an die Gastfamilie. In ihm kannst du auf deine Biographie eingehen und von Erfahrungen in der Kinderbetreuung, Hobbies und Besonderheiten (wie Allergien o.ä.) berichten. Bei einer Au Pair Agentur füllst du außerdem ein Bewerbungsformular aus.

Ebenfalls beizufügen sind sämtliche Schul- und Ausbildungszeugnisse sowie Referenzen über vorherige Babysitter-Jobs und Kinderbetreuungen. Teilweise werden auch Gesundheits- und Führungszeugnisse erwartet. Die amtlichen Beglaubigungen sollten nicht älter als drei Monate sein. Das Bewerbungsschreiben solltest du in der jeweiligen Landessprache bzw. auf Englisch abfassen. Am besten lässt du es von einem Muttersprachler gegenlesen.

Sehr hilfreich kann es sein, nicht nur in einem schriftlichen oder telefonischen Kontakt mit der Gastfamilie zu stehen, sondern z.B. auch mit ihr zu skypen. So kannst du dir ein gutes Bild von den Leuten machen – und sie von dir.

Au Pair Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Au Pair Aufenthalten