Home » Studi-Ratgeber » Au Pair » Au Pair in Spanien

Au Pair in Spanien

Möchtest du deine spanischen Sprachkenntnisse erweitern? Wolltest du schon immer das temperamentvolle Spanien und seine Leute hautnah erleben? Wenn du zwischen 18 und 27 Jahren alt bist, werde jetzt Au Pair in Spanien!

Deine Hauptaufgabe in der Gastfamilie besteht natürlich darin, die Kinder zu betreuen. Es ist üblich, dass das Au Pair an bis zu drei Abenden auch das Babysitten übernimmt. Auch die Unterstützung bei der Haushaltsführung gehört zu deinen Aufgaben, sodass es erwartet wird, dass du auch mal Staub saugst oder den Tisch deckst. 

Durch den Kontakt zur Gastfamilie werden sich deine Sprachkenntnisse bedeutend verbessern, wobei du zusätzlich noch einen Sprachkurs besuchen kannst. Um als Au Pair tätig werden zu können, reichen rudimentäre Spanischkenntnisse aus, wenn dein Englisch gut ist. Du solltest bereits Erfahrung in der Kinderbetreuung vorweisen können. Durch deinen Aufenthalt gewinnst du natürlich entscheidende Erfahrung im pädagogischen Bereich dazu.

Besonderheiten eines Au Pair Aufenthaltes in Spanien

Für Spanien gilt das Europäische Au Pair-Abkommen, sodass du als EU-Bürger lediglich einen gültigen Reisepass benötigst. Wenn du länger als drei Monate tätig bist, musst du dich jedoch bei der Ausländerbehörde melden. Kläre am besten im Vorfeld, ob diese Anmeldung von der Gastfamilie übernommen wird. Weiterhin ist zu empfehlen, eine Au Pair-Versicherung abzuschließen, da einige spanische Ärzte die Europäische Krankenkarte nicht akzeptieren.

Je nach Arbeitsaufwand erhältst du ein Taschengeld zwischen 50 und 200 Euro pro Woche. Deine Arbeitszeit liegt bei 25 bis 30 Wochenstunden. Du hast Anspruch auf einen komplett freien Tag je Woche sowie auf ein freies Wochenende pro Monat. Einen Urlaubsanspruch hast du als Au Pair in Spanien nicht.

Um im Au Pair-Programm aufgenommen zu werden, musst du zwischen 18 und 27 Jahren alt sein, nur in Ausnahmefällen werden ältere Au Pairs engagiert. Generell musst du ledig sein, solltest keine Kinder haben und einen Schulabschluss vorweisen können. Weibliche Bewerber werden meist bevorzugt.

Nur mit Au Pair-Programm

Wenn du Au Pair in Spanien werden möchtest, solltest du dir im Klaren sein, dass ein privat organisierter Aufenthalt riskant ist. Nur über ein ausgewiesenes Au Pair-Programm, kannst du sicher sein, dass dir Verpflegung und ein eigenes Zimmer auf jeden Fall gestellt werden. Auch die Einhaltung der Urlaubstage und die Auszahlung des Taschengeldes können nur auf diese Weise garantiert werden. Eine Vertrauensperson der Agentur kann rund um die Uhr kontaktiert werden. Die Kosten für die Anreise nach Spanien und für einen Sprachkurs musst du in der Regel selbst tragen, auch wenn diese für dich organisiert werden. 

Als Au Pair in Spanien wirst du die einzigartige Lebensweise, Kultur und die Traditionen Spaniens kennenlernen und deine Sprachkenntnisse verbessern. Die Erfahrung, Mitglied einer spanischen Familie zu werden, wird den Aufenthalt in Spanien für dich zu einem unvergesslichen Erlebnis machen!

Au Pair Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Au Pair Aufenthalten

This function has been disabled for AuslandsBAföG.