Home » Studi-Ratgeber » Auslandspraktika » Praktika in Portugal

Praktika in Portugal

Die alte Seefahrernation Portugal stand zuletzt hauptsächlich im Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise in der Presse. Ein Praktikum in Portugal war und ist also vielleicht nicht der nächstliegende Gedanke. Doch die Tourismusbranche, die traditionell die meisten Praktikumsplätze im Land bietet, ist von der schlechten Wirtschaftslage am wenigsten betroffen: Portugal ist und bleibt eines der beliebtesten Urlaubsziele Europas und besitzt wunderschöne Städte, traumhafte Küstenlandschaften und malerische Inseln. Hinzu kommen die sympathischen Portugiesen, die viel von exzellenter Küche und guter Musik verstehen. Was spräche also dagegen, in solch einer Atmosphäre ein Auslandspraktikum zu absolvieren?

Voraussetzungen

Wenn du dich für ein Praktikum in Portugal entscheidest, kannst du dich über geringe bürokratische Hürden freuen: als EU-Bürger musst du lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit dir führen. Die Angebote von Praktikumsvermittlungen sind meistens auf eine Zielgruppe von 18 bis 35 Jährigen ausgerichtet.

Natürlich solltest du die Landessprache Portugiesisch beherrschen, wenn du dort ein Praktikum planst. Allerdings liegt insbesondere bei Praktika in der Tourismusbranche das sprachliche Hauptgewicht auf sehr guten Englischkenntnissen. So könnte es sein, dass du hauptsächlich mit englischsprachigen Kunden und Teamkollegen kommunizierst. Eine gute Vermittlungsagentur wird dir vorab entsprechende Sprachkurse in Portugal anbieten. Falls du dich für ein Praktikum im Servicebereich entscheidest, sind eine gute Stressresistenz und ein konstant freundliches Auftreten weitere Grundvoraussetzungen für ein gutes Gelingen.

Auslandspraktikum in Portugal

Hauptsächlich werden in Portugal Praktikumsplätze in der Gastronomie- und Hotelbranche vergeben. Also z.B. im Rahmen einer Ausbildung zur Hotelfachkraft, zum Koch, zur Reiseverkehrsfachkraft, zum Hotelmanager etc. Normalerweise arbeitest du dann 40 Stunden in der Woche und Kost und Logis werden dir gestellt. Eine zusätzliche Vergütung gibt es selten.

Traditionell ist Portugal ein Land der Pferde und Reiter. Manche Praktikumsvermittlungen haben daher z.B. auch Praktikum auf Reiterhöfen im Programm. Etwa im Rahmen einer Ausbildung zum Pferdewirt oder zum Reittherapeut. Selten sind in Praktikumsplätze in der Agrarwirtschaft, z.B. im Wein- oder Olivenanbau.

Einige portugiesische Tauchschulen bieten Praktikumsplätze an, in deren Rahmen du dich zu einem geprüften Taucher („divemaster“) ausbilden lassen kannst. Die Grundvoraussetzungen sind natürlich, dass du ein guter Schwimmer bist und körperlich auch bei hohen Temperaturen sehr belastbar bleibst.

Falls du dein Praktikum über eine Agentur buchst, wird dir ein Platz bei einem Partnerunternehmen vermittelt. Die Vorteile sind, dass für dich ein großer Teil an Formalitäten und Recherche entfällt und dass diese Partnerunternehmen regelmäßig geprüft werden. Falls du dennoch dein Praktikum auf eigene Faust planen willst, kannst du in Portalen recherchieren oder dich eigeninitiativ bewerben. Guten Referenzen und Kontakten kommt dabei ein hohes Gewicht zu.

Leben in Portugal

Die Lebenshaltungskosten in Portugal liegen etwa zu einem Viertel unter dem deutschen Niveau. Misst man sie jedoch an dem geringen Durchschnittseinkommen der Portugiesen, so sind sie sehr hoch. Die Mietpreise sind jedoch teilweise extrem niedrig – bedingt durch alte Mietpreisbindungen. Flexible Unterkunftsmöglichkeiten sind WGs, Gastfamilien oder Hostels. Arbeitest du in einem Hotel, gehören Kost und Logis in der Regel dazu und werden entsprechend mit deinem Gehalt verrechnet.

Falls du Portugal mit dem Auto erkunden möchtest, kannst du das problemlos mit deinem deutschen Führerschein tun. Er ist hier (wie in der gesamten EU) unbefristet gültig. Aber auch mit der Bahn kannst du Portugal gut bereisen.

Infos

Praktika Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Auslandspraktika

This function has been disabled for AuslandsBAföG.