Home » Studi-Ratgeber » Auslandspraktika » Praktika in den Niederlanden

Praktika in den Niederlanden

Die Niederlande sind der europäische Teil des in vier Staaten gegliederten Königreichs, von denen die drei übrigen in der Karibik liegen. Die Niederländer sind besonders für ihre offene und herzliche Art bekannt, mit der sie die Besucher ihres Landes empfangen. Auch für das Sammeln von Praxiserfahrung im Ausland eignen sich die Niederlande gut, denn neben Englisch ist hier vor allem für einen deutschen Praktikanten die Sprachbarriere niedrig.

Ein Praktikum in den Niederlanden eignet sich nicht nur, um wertvolle Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln, durch die offene Art der Niederländer kannst du auch deine Kontakte zu Kollegen und Vorgesetzten leicht pflegen. Denn viele Einwohner sprechen neben Englisch auch Deutsch, was sich vor allem für Sprachanfänger als hilfreich erweist. Da Niederländisch mit dem Deutschen verwandt ist, lernst du diese Sprache in der Regel schneller als Englisch.

Obwohl es in den Niederlanden üblich ist, dass ein Praktikum in Verbindung mit einem Studium in den Niederlanden oder einer Ausbildung absolviert wird, kannst du dich hier dennoch für eine entsprechende Stelle bewerben. Als Bürger der EU oder der EWR-Staaten benötigst du keine Aufenthaltserlaubnis. Im Falle eines längeren Aufenthaltes musst du dich jedoch bei der Meldebehörde deines neuen Wohnortes registrieren und nach spätestens drei Monaten eine Arbeit nachweisen. Du solltest dich zudem bei der Einwanderungsbehörde registrieren lassen, da du sonst nur einen eingeschränkten Zugang zu den Sozialversicherungsleistungen hast.

Praktika Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Auslandspraktika

This function has been disabled for AuslandsBAföG.