Home » Studi-Ratgeber » Freiwilligenarbeit » Freiwilligenarbeit in Australien

Freiwilligenarbeit in Australien

Der fünfte Kontinent zählt die schönsten Städte der Welt zu seinen Vorzügen, gleichzeitig aber auch die Wüstenlandschaft des riesigen Outbacks. Mitten im Outback erhebt sich der sagenhafte Ayers Rock, der je nach Sonneneinstrahlung seine Farbe wechselt, wodurch er faszinierende Schattierungen zeigt. Australien ist bei Rucksacktouristen sehr beliebt, hat aber auch große Umweltprobleme, denen dringend entgegengewirkt werden muss.

Australien – Land der Gegensätze  

Der Großteil der Bevölkerung lebt in den Metropolen, zu denen auch Brisbane, Melbourne und die Hauptstadt Canberra zählen. In den entlegeneren Gegenden trifft man auch heute noch auf die Aborigines, die eine wechselvolle Geschichte überstanden haben. Australien ist ein Land der Einwanderer, der überwiegende Teil stammt aus Europa, hauptsächlich aus Italien und Griechenland, wenige aus Asien. Ein gemäßigtes Klima herrscht im Süden, Richtung Norden wird es zunehmend tropisch. Während des australischen Winters liegt die Durchschnittstemperatur bei 10 Grad. Wer bei Minustemperaturen von der nördlichen Halbkugel aufbricht, landet in der Hitzeperiode. Der Norden des Landes leidet im Winter unter starken Regenfällen, zu denen sich Wirbelstürme gesellen, während im Süden der subtropische Hochdruckgürtel für Trockenheit sorgt. 

Was man vom Freiwilligendienst in Australien erwarten kann

Genrell bietet Freiwilligenarbeit in Australien die Chance, Land und Leute von der gastfreundlichen, wie auch von der abenteuerlichen Seite kennenzulernen. Die Weite des Kontinents erschließt sich abseits der ausgetretenen Pfade; der schützenswerten Natur und ihren Bewohnern kannst du mit deinem Einsatz einen großen Dienst erweisen. Anstatt ein ausschweifendes Strandleben zu genießen, hast du hier die Möglichkeit zu sinnvoller Arbeit, von der auch andere profitieren können. Die Projektarbeit dient außerdem der beruflichen Qualifizierung. 

Die Freiwilligenarbeit in Australien dient einerseits der Erhaltung der einzigartigen Natur, dem Schutz seltener Tierarten und der Pflege der kulturellen Schätze des Landes. Im Bereich des Umweltschutzes kann man an Studien teilnehmen, die die Entwicklung von Zukunftsperspektiven ermöglichen sollen. Bei der praktischen Arbeit werden Anpflanzungen vorgenommen und Anlagen errichtet, die dazu beitragen sollen, das ökologische Gleichgewicht wiederherzustellen.

Beim Volunteering geht es auch darum, die Infrastruktur des unüberschaubar weitläufigen Landes zu verbessern und Bildungsangebote zu intensivieren. Die gesundheitliche Betreuung wird ausgebaut, Kinder werden in verschiedenen Fächern unterrichtet. Wer gern für begrenzte Zeit unter freiem Himmel arbeitet, ist hier ebenfalls genau richtig. Es gilt, Zäune zu bauen und Pflanzensamen zu sammeln, das Verhalten von Pflanzen und Tieren zu beobachten. Wer im Naturreservat Bäume pflanzen möchte oder tropische Strände in ihren früheren paradiesischen Zustand zurückversetzen will, findet hier ein lohnendes Betätigungsfeld.

Agenturen zur Vermittlung von Freiwilligenarbeit von A bis Z

Weitere Ratgeber zu Freiwilligenarbeit