Home » Studi-Ratgeber » Freiwilligenarbeit » Freiwilligenarbeit in China

Freiwilligenarbeit in China

Das Reich der Mitte ist ein Land mit Jahrtausende alter Tradition und ein Land der Gegensätze. Sowohl das massive Wirtschaftswachstum als auch die stetig steigenden Bevölkerungszahlen und die autoritäre Regierung sorgen für Konfliktpotential. Gerade weil Armut und Unrecht von der Regierung geleugnet werden, gibt es hier genug Möglichkeiten, sich in diesem Land zu engagieren.

China – Land extremer Gegensätze mit autoritärem Regime und viel Kultur

China ist flächenmäßig das viertgrößte Land der Erde. Gegensätze, wohin man blickt, prägen dieses riesige Land. Landschaftlich findet man Steppen ebenso wie Gebirge, das Meer und romantische Idylle vor. Dazu kommen Megastädte mit pulsierendem Leben. Massives Wirtschaftswachstum und die Entwicklung zur Supermacht sind der Grund für exzessiven Raubbau an der Natur. China hat heute rund 1,35 Milliarden Einwohner, die sich sehr unregelmäßig auf die Regionen des Landes verteilen. Ein autoritäres Regime unter der Kommunistischen Partei hat die Zensur durchgesetzt und legt die Menschenrechte oftmals anders aus, als dies in weiten Teilen Europas der Fall ist.

Das Land der Mitte ist bekannt für seine Kultur. Von geistigen Strömungen beeinflusst, entstanden Bauwerke, von denen heute mehr als 30 zum Weltkulturerbe zählen. China ist bekannt für Malerei, Gartenkunst, Porzellan und Architektur. Doch auch die chinesischen Teezeremonien, Tanz, Theater, Kampfkunst und natürlich die Küche zeichnen dieses Land aus.

Die ausgeprägte Kultur, eine aufregende facettenreiche Landschaft und die wirtschaftlich enorm leistungsfähigen Großstädte Chinas machen den Reiz dieses Landes aus.

Freiwilligenarbeit besonders im Bereich Bildung und Unterricht

Durch das enorme Wirtschaftswachstum leidet die Umwelt immer mehr. Alleine für die Produktion von Essstäbchen werden ganze Wälder abgeholzt. Die Umweltverschmutzung von Luft und Gewässern durch die hohe Wirtschaftskraft, aber auch große Anzahl von Fahrzeugen besonders durch Millionen von Wanderarbeitern, die vom Land täglich in die Städte pendeln, nimmt immer schlimmere Formen an. Gleichzeitig leben viele dieser Wanderarbeiter in Armut, das totalitäre Regime blockt allerdings jegliche direkte humanitäre Hilfe.

Deshalb wird Freiwilligenarbeit in China hauptsächlich für Projekte mit Kindern benötigt. Hier ist vor allem die englische Sprache wichtig. Du kannst während deiner Zeit in China Kinder in Dörfern oder kleineren Städten unterrichten. Kinderheime in Fengyang und Shanghai suchen Freiwillige, die die Kinder betreuen. Du wirst mit den Kleinen spielen, essen, ihnen beim Umziehen helfen und ihnen ein wenig Englisch beibringen. Da China ein Land mit einer völlig konträren Kultur und auch Mentalität ist, solltest du dir bewusst sein, dass diese Tätigkeiten eine besondere Aufgabe und eine große Herausforderung darstellen. Allerdings wirst du dafür mit unglaublichen Erlebnissen und Eindrücken belohnt, die dieses aufregende Land zu bieten hat.

Agenturen zur Vermittlung von Freiwilligenarbeit von A bis Z

Weitere Ratgeber zu Freiwilligenarbeit

This function has been disabled for AuslandsBAföG.