Home » Studi-Ratgeber » Auslandsstudium » Studieren in Schottland

Studieren in Schottland

Bekannt ist Schottland zwar vor allem für den Dudelsack und den karierten Schottenrock, doch neben weiten Wiesen und der rauen Atlantikküste verfügt dieser Teil von Großbritannien auch über eine angesehene Hochschullandschaft. Die gastfreundliche und humorvolle Einstellung der 5,3 Millionen Schotten gehört dabei ebenso zum Charme des Landes wie sein Ruf als Ursprung und Mekka des Golfsports. Wenn du also nicht mit deinen Studien beschäftigt bist, kannst du deine Schlaghand verbessern oder dich erstmals als Golfer versuchen. Nicht außer Acht zu lassen ist außerdem das schottische Bier namens Real Ale, das ungefiltert bei einer Temperatur von etwa zehn Grad serviert wird. Schottland ist nicht nur reich an Geschichte, sondern bietet Besuchern auch vielfältige Landschaften. Sowohl die Highlands als auch die Lowlands sind von Burgen, Schlössern und spannenden Ruinen geprägt. Nimm dir für einen authentischen Einblick in die schottische Kultur unbedingt Zeit, neben den Großstädten Edinburgh und Glasgow kleinere Städte und Inseln zu erkunden.

Besondere Tradition haben auch die Universitäten Schottlands. Die erste Uni des Landes wurde 1413 in St. Andrews gegründet. Dort studierte auch der Thronfolger Englands, Prinz William. Auch die weiteren 13 Universitäten haben einen guten Ruf. Dort kannst du in vielen Studiengängen von Wirtschaftslehre über Ingenieurwesen bis hin zu Naturwissenschaften international anerkannte Abschlüsse wie den Bachelor und Master anstreben. Auch für eine Promotion oder ein Aufbaustudium eignen sich Schottlands Hochschulen. Du solltest du dir vorab einen Überblick über die besonderen Finanzierungsmethoden verschaffen, da die Studiengebühren von EU-Bürgern auf Antrag von Schottland übernommen werden können.

Agenturen für ein Studium im Ausland von A bis Z

Weitere Ratgeber zum Auslandsstudium

This function has been disabled for AuslandsBAföG.