Home » Studi-Ratgeber » Auslandsstudium » Auslandssemester in Neuseeland

Auslandssemester in Neuseeland

Kennen Sie das Klischee der paradiesischen Insel im Pazifik, mit üppig wuchernder Vegetation, reiner Luft und gelassenen, freundlichen Eingeborenen? Auch, wenn es arg verkürzt erscheint: Auf Neuseeland trifft diese Darstellung in gewisser Weise zu. Das macht ein Auslandssemester in Neuseeland so attraktiv.

Tatsächlich hat sich durch die isolierte Lage zwischen Australien, Tonga und Fidschi mit den schroffen Vulkanlandschaften und der imposanten Artenvielfalt des Urwaldes eine einzigartige Naturlandschaft bewahrt. Hinzu kommt, dass Umweltschutz in Neuseeland ein zentrales Thema ist: Blumen pflücken in der Wildnis ist nahezu überall verboten, Kleidung und Geschirr sollte man tunlichst nicht in den Flüssen waschen (und schon gar nicht mit Seife), und wer sich abseits ausgewiesener Wege beziehungsweise auf private Grundstücke begibt, sollte doch wenigstens vorher um Erlaubnis bitten. Doch abgesehen davon gelten die „Kiwis“ als ebenso entspannte wie gastfreundliche Zeitgenossen, auf dem Land ebenso wie in den Städten. Es herrscht eine zwischenmenschliche Atmosphäre, die auch nicht vor den Toren der weiterführenden Bildungseinrichtungen des Landes Halt macht.

Insgesamt verfügt Neuseeland über acht Universitäten, 21 Fachhochschulen und vier Pädagogische Hochschulen. Drei weitere Hochschulen setzen sich ausschließlich mit der Māori-Kultur auseinander. Doch egal, ob Sie in Auckland (38.000 Studenten) oder in Nelson (8.000 Studenten) studieren: Akademische Massenabfertigung werden Sie hier vergeblich suchen. Stattdessen kümmert sich das Lehrpersonal zum Teil noch persönlich um die Studierenden ihrer Fakultäten.

Neben gängigen Disziplinen der Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften genießt „Mittelerde“ vor allem in modernen, zukunftsweisenden Studiengängen einen ausgezeichneten Ruf. Dazu zählen u.a. Biotechnologie, Multimedia und Design. Dabei zeichnen sich die neuseeländischen Studiengänge vor allem durch hohen Praxisbezug aus.

Davon profitieren auch diejenigen, die statt eines Vollstudiums für ein (oder zwei) Auslandssemester nach Neuseeland kommen: Während dieser Zeit nehmen sie in vollem Umfang am Studienalltag teil, absolvieren jedoch keinen Studienabschluss. So können sie trotzdem die immer häufiger geforderten Auslandserfahrungen sammeln, außerdem halten sich so die zum Teil erheblichen Studiengebühren plus Lebenshaltungskosten in überschaubaren Grenzen. Abschließend können Sie sich ein „study abroad certificate“ oder „study abroad diploma“ aushändigen lassen, in dem alle Studienleistungen Ihres Auslandssemesters in Neuseeland bescheinigt werden.

Weil das neuseeländische Studium allerdings nach anderen Richtlinien als den europäischen vonstattengeht, ist die Akkreditierung dieser Scheine nicht unbedingt selbstverständlich. Inwiefern Art und Umfang des Gaststudiums an ihrer Heimatuniversität anerkannt und auf ihr reguläres Studium angerechnet werden kann, sollten Sie daher unbedingt im Vorfeld klären, z. B. mit den zuständigen Prüfungsämtern oder Professoren.

Alles Weitere zum Thema „Auslandsemester in Neuseeland“ erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Agenturen für ein Studium im Ausland von A bis Z

Weitere Ratgeber zum Auslandsstudium

This function has been disabled for AuslandsBAföG.