Home » Studi-Ratgeber » Auslandsstudium » Auslandssemester Christchurch

Auslandssemester Christchurch

Beckenham, Middleton und South Brighton – Wer bei diesen Namen an Großbritannien denkt, hat nur zum Teil Recht. Denn alle diese Orte sind Stadtteile von Christchurch, der größten Stadt auf der Südinsel Neuseelands, und Ziel zahlreicher Studierender, die hier ein Auslandssemester absolvieren wollen.

Schließlich befinden sich hier zwei der insgesamt acht Universitäten von „Mittelerde“: Die Universität von Canterbury (gegr. 1873) und die Lincoln University, die erst 1990 ihren aktuellen Status erhielt und damit als zweitjüngste (und kleinste) Einrichtung unter den Hochschulen Neuseelands rangiert.

Beide zeichnen sich durch ein umfangreiches Studienangebot aus, das von Kunst, Medien und Design, über Wirtschaft und Recht bis Umwelt, Landwirtschaft und Klimaschutz reicht. Hinzu kommen offene Studienprogramme, in denen Wert auf Eigeninitiative und fächerübergreifende Denkweise gelegt wird. Deshalb streben auch viele Studierende aus Deutschland hier einen Abschluss als Bachelor oder Master an. Doch oftmals passt es nicht in die eigene Lebensplanung, mehrere Jahre in Neuseeland zu verbringen (von den jährlich fällig werdenden Studiengebühren von durchschnittlich 11.000 AUD mal ganz abgesehen).

Eine ebenso lohnenswerte wie preiswerte Alternative ist das Auslandssemester (auch „Study Abroad-Programm“ oder „Gastsemester“). Schließlich bieten Sie z.T. deutliche Vorteile gegenüber „normalen“ Studienvorhaben: Im Rahmen Ihres Auslandssemesters genießen Sie in Christchurch die Freiheit, alle gewünschten Seminare und Vorlesungen zu besuchen – und zwar unabhängig von Zulassungsbeschränkungen oder Fächern. Deswegen werde sie auch als „Open Semester Programs“ bezeichnet.

Das gibt Ihnen die Möglichkeit, im mild-subtropischen Klima Neuseelands Leistungsnachweise nachzuholen oder am Wissen völlig anderer Fakultäten teilzuhaben. Sie können Klausuren und Facharbeiten schreiben, jedoch keinen offiziellen Abschluss erlangen. Stattdessen erhalten Sie ein Zertifikat, in dem alle Scheine vermerkt sind (das „Study Abroad Certificate“ oder „Study Abroad Diploma“). Und vorausgesetzt, die geplanten Kurse wurden im Vorfeld vom Prüfungsamt bzw. den Professoren Ihrer Heimat-Universität genehmigt, können Sie diese auch nach Ihrer Rückkehr auf Ihr laufendes Studium anrechnen lassen.

Anmerkung: Im Februar und Juni 2011 wurde Christchurch durch Erbeben zum Teil schwer beschädigt. Dabei stürzten unter anderem die historische Kathedrale und das sechsstöckige Gebäude des Senders Canterbury TV ein. Die beiden Universitäten der Region blieben jedoch Berichten zufolge „relativ unversehrt“ (http://chronicle.com/article/article-content/126495/, gelesen 08.August 2011). Ebenso konnten Straßen und Flughäfen der Region durchgehend passiert werden. Daher wurde auch der Lehrbetrieb nach wenigen Wochen wieder aufgenommen, u.a. mit einer Vorlesungsreihe zu den Ursachen und Auswirkungen von Erdbeben auf Mensch und Umwelt an der Universität Canterbury. Darüber hinaus waren Studierende und Absolventen der Lincoln University (Fach: Raumplanung) gemeinsam mit ihren Dozenten neben führenden Ingenieuren, Architekten und Stadtplanern an einer Sondertagung zum Wiederaufbau von Christchurch beteiligt.

Agenturen für ein Studium im Ausland von A bis Z

Weitere Ratgeber zum Auslandsstudium

This function has been disabled for AuslandsBAföG.