Home » Studi-Ratgeber » Auslandsstudium » Studieren in Mexiko

Studieren in Mexiko

Mexiko ist eine Bundesrepublik in Nordamerika. Die „Estados Unidos Mexicanos“ grenzen an die USA sowie den Pazifischen Ozean, das Karibische Meer und den Golf von Mexiko. 110 Millionen Menschen bevölkern das Land, dasmit etwa zwei Millionen Quadratkilometern Fläche zu den 15 größten der Welt zählt. Mexiko bietet dir herrliches Hochland, zauberhafte Tropenstrände, einsame Wüsten und weitreichende Kiefernwälder. Historisch begeistern Jahrtausende alte Ruinenstädte und Pyramiden. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten erklärte die UNESCO hier zum Weltkulturerbe. Erlebe die vielfältigen Bräuche, Traditionen und Trachten der unterschiedlichen mexikanischen Volksgruppen und lasse die einzigartig rhythmische Musik des Landes auf dich wirken. In der Hauptstadt Ciudad de México befindet sich mit der Universidad Nacional Autónoma de México nicht nur die wichtigste Universität, sondern auch das kulturelle Zentrum des Landes. Um eine unvergessliche Zeit als Student in Mexiko zu verbringen, solltest du allerdings die Amtssprache Spanisch gut beherrschen.

Das nordamerikanische Land verfügt über eine breitgefächerte Hochschullandschaft: Mexiko beherbergt sowohl zahlreiche öffentliche als auch einige private Hochschulen. Aus drei Abschnitten besteht das Studiensystem hier: dem Bachelor entspricht die Licenciatura, Maestría bezeichnet den mexikanischen Magister oder Master beziehungsweise das Diplom. Schließlich folgt der Doctorado. Um diesen Titel zu erlangen, beträgt die Mindestdauer deines Studiums je nach Fachrichtung neun bis elf Jahre. Wofür du dich auch entscheidest, in Mexikio erwartet dich ein spannender und praxisorientierter Unterricht. Zudem hast du in diesem riesigen Land nicht nur die Gelegenheit, reichlich Natur und Kultur zu erleben: Lerne darüber hinaus Menschen aus der ganzen Welt kennen.

Agenturen für ein Studium im Ausland von A bis Z

Weitere Ratgeber zum Auslandsstudium