Home » Studi-Ratgeber » Auslandsstudium » Studieren in Malaysia

Studieren in Malaysia

Studieren, wo andere Urlaub machen: Malaysia zieht viele Touristen an, da es in diesem Teil Südostasiens es ein ganzjährig warmes tropisches Klima, romantische Küsten und die ältesten Urwälder der Erde gibt. Zu Malaysia gehören neben der malaiischen Halbinsel im Westen, die an Thailand grenzt, auch Teile der Insel Borneo. Die beiden Landesteile werden durch das Südchinesische Meer getrennt und liegen ganze 600 Kilometer voneinander entfernt. Die meisten der fast 30 Millionen Einwohner leben in Westmalaysia, wo auch die Hauptstadt Kuala Lumpur liegt. Hier sind eine gut ausgebaute Infrastruktur und eine aufstrebende Wirtschaft zu finden. Auf Borneo kannst du hingegen bei Ausflügen in der vorlesungsfreien Zeit urwüchsige Natur und erstaunliche Artenvielfalt in professionell geführten Nationalparks bewundern.

Wenn du dich für ein Studium in Malaysia entscheidest, hast du die Wahl aus 20 staatlichen Universitäten. Da diese mit dem ständig steigenden Bedarf zu kämpfen haben, eröffnen auch zunehmend mehr private Bildungsträger Hochschulen, die europäischen Ansprüchen gerecht werden. Großunternehmen fördern so die Führungskräfte der Zukunft und auch Kooperationen mit Partneruniversitäten im englischsprachigen Raum sind keine Seltenheit. In solchen Fällen musst du deine englischen Sprachkenntnisse nachweisen, da der Unterricht auf Englisch abgehalten wird. Es lohnt sich also, eine intensive Recherche durchzuführen, um den passenden Studienplatz in Malaysia zu finden. Dabei ist zu beachten, dass die Kosten für ein Studium an staatlichen und privaten Bildungsinstitutionen weit auseinanderklaffen. Davon unabhängig ist die Qualität des Unterrichts gut und die Lebenshaltung verhältnismäßig günstig. Nach der Vorlesung geht es dann in die Hängematte oder an den Strand.

Agenturen für ein Studium im Ausland von A bis Z

Weitere Ratgeber zum Auslandsstudium

This function has been disabled for AuslandsBAföG.