Tarife im Ausland: Unterwegs günstig telefonieren und surfen

Telefonieren im Ausland - Auslandstarife
Bildquelle: HQuality / Shutterstock.com

Ob Auslandssemester, Work-and-Travel, Praktikum, Freiwilligenjahr oder einfach ein längerer Urlaubstrip in ein anderes Land: Wer ins Ausland reist, hat sein Handy im Gepäck, um erreichbar zu sein oder mit den Lieben zu Hause telefonieren zu können. Auch die Nutzung des mobilen Internet kann bei Auslandsaufenthalten hilfreich sein. Damit das Telefonieren, SMS senden und Surfen im Ausland nicht zur Kostenfalle wird, sollte man sich vor dem Auslandsaufenthalt über anfallende Gebühren informieren. Auf allnetflatvergleich.de erfahren Sie, welche Tarife im Ausland gelten und in welchen Ländern Sie günstig telefonieren und surfen.

Tarife im Ausland: Was bedeutet Roaming?

Wer sich dazu entschließt, für einen längeren Zeitraum im Ausland zu leben, nimmt auch Handy oder Tablet mit auf die Reise. Während man früher für das Telefonieren und Surfen im europäischen Ausland vielfach horrende Preise bezahlte, so hat die EU-Roaming-Verordnung die Tarife im Ausland zu Gunsten der Kunden reguliert, was man auf allnetflatvergleich.de gut sehen kann. Seit dem 15. Juni 2017 telefoniert und surft man innerhalb der Europäischen Union sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein zu den gleichen Konditionen wie in Deutschland.

Der Begriff “Roaming” kommt aus dem Englischen und bedeutet “herumwandern, umherstreifen”. Bezogen auf den Mobilfunkbereich bedeutet Roaming das “Herumwandern” in verschiedenen Handnetzen – Ihr Mobilfunkanbieter kooperiert mit Anbietern in dem entsprechenden Land und ermöglicht Ihnen die Nutzung Ihrer Mobilfunkdienste ohne zusätzliche Gebühren. In Ländern, in denen der regulierte EU-Tarif nicht gilt, kann der unbekümmerte Griff zum Handy allerdings nach wie vor sehr teuer werden. Auf allnetflatvergleich.de sehen Sie auf einen Blick, welche Tarife im Ausland ohne zusätzliche Gebühren auskommen.

Tarife im Ausland: Hier gilt die EU-Roaming-Verordnung

In allen 28 Ländern der Europäischen Union telefonieren und surfen Sie seit Mitte 2017 ohne zusätzliche Gebühren. Auch Island, Liechtenstein und Norwegen fallen unter die EU-Roaming-Verordnung. Diese Länder zählen zum Europäischen Wirtschaftsraum und ermöglichen Touristen und vorübergehenden Besuchern ebenfalls das Telefonieren und Surfen zu günstigen Konditionen. In der Türkei und in der Schweiz fallen weiterhin Roaming-Gebühren an. Auch in Großbritannien wird das Telefonieren und Surfen nach dem Austritt aus der Europäischen Union im März 2019 wieder teurer. Auf Kreuzfahrtschiffen, Fähren und in Flugzeugen gilt die EU-Roaming-Verordnung ebenfalls nicht.

Tarife im Ausland: Außerhalb der EU günstig telefonieren und surfen

Ein Jahr nach Australien, Asien oder in die USA: Wenn Sie ein Auslandssemester, Auslandspraktikum oder Work-and-Travel außerhalb der Europäischen Union planen, sollten Sie sich vorab informieren, welche Tarife im Ausland günstiges Telefonieren, SMS-Versenden und mobiles Surfen ermöglichen. Einige Mobilfunkanbieter bieten die Zu -Buchung einer Roaming-Option an. So laufen Sie nicht Gefahr in die Kostenfalle zu tappen. Andere Mobilfunk-Anbieter und Mobilfunk-Discounter haben außerdem spezielle Prepaid-Tarife für günstige Telefongespräche, SMS und mobiles Surfen im Ausland im Programm.

Achtung: Außerhalb der EU kann unter Umständen auch die Nutzung der Mailbox mit zusätzlichen Kosten zu Buche schlagen! WiFi-Calling, das Telefonieren über ein WLAN-Netz, kann ebenfalls eine gute Sparmöglichkeit sein. Die großen Mobilfunkanbieter bieten diesen Service gegen Aufpreis an. Ist ein WLAN-Hotspot verfügbar, kann man auch über Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Skype mit Familie oder Freunden telefonieren.
allnetflatvergleich.de hilft Ihnen, günstige Allnet Flat-Tarife miteinander zu vergleichen. Hier finden Sie den passenden Tarif und geeignete Optionen für Ihren Auslandsaufenthalt.

rtissler
TEILEN