Home » Studi-Ratgeber » Sprachreisen » Sprachreisen Chile

Sprachreisen Chile

Chile erstreckt sich über mehr als 4300 Kilometer von der Südgrenze Perus bis hin zum Südpol zwischen den Anden und dem Pazifischen Ozean und hat eine durchschnittliche Breite von nur 180 Kilometern. Deshalb findet man sehr viele unterschiedliche Klima- und Vegetationszonen und kann sowohl das eisige Bergwetter mit Gletschern und Vulkanen als auch mediterranes Küstenklima am Strand erleben. Das Land steht wirtschaftlich an der Spitze der lateinamerikanischen Staaten und hat ein sehr gutes Schul- und Gesundheitssystem. Die größten Städte sind Santiago de Chile, Valparaíso und Concepcion, wo sich auch die meisten Sprachschulen befinden. Die chilenische Amtssprache ist Spanisch, was von beinahe der gesamten Bevölkerung gesprochen wird. Lediglich einige Indianersprechen wie Aymara, Quechua oder Mapudungun werden noch ab und zu gebraucht. In den lateinamerikanischen Staaten südlich der USA verbringen jedes Jahr laut dem Fachverband Deutscher Sprachreise-Veranstalter etwa 3000 deutsche Sprachreisende einen Aufenthalt. Von allen Deutschen, die Spanisch lernen möchten, gehen zwei Drittel nach Spanien und ein Drittel in ein lateinamerikanisches Land. Im Durchschnitt belegen sie einen Kurs von zwei Wochen Dauer.

Sprachreisen Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Sprachreisen

This function has been disabled for AuslandsBAföG.