Home » Studi-Ratgeber » Schüleraustausch » Schüleraustausch in Costa Rica

Schüleraustausch in Costa Rica

Hast du Lust, in einem warmen und zugleich schönen Land im Rahmen eines Schüleraustauschs dein Spanisch zu verbessern? Ob für drei oder sechs Monate oder sogar für ein Jahr – ein Aufenthalt als Schüler in Costa Rica ist ein unvergessliches Erlebnis. Du wirst nicht nur den Alltag der charmanten Ticos, der Einwohner Costa Ricas, kennenlernen, sondern auch die atemberaubenden Naturschätze des zentralamerikanischen Staates bestaunen können und lernen, dich in ihrer feurigen Sprache auszudrücken.

Schüleraustausch in Costa Rica

Mindestens ein halbes Jahr vor dem geplanten Beginn deiner Reise solltest du anfangen, dich nach einer geeigneten Schüleraustausch-Organisationen umzuschauen und dich zu bewerben. Im Internet wirst du viele Angebote finden. Achte darauf, dass das Programm einen Vorbereitungskurs umfasst und dass dir während des Schüleraustausches vor Ort jederzeit einen Ansprechpartner in deiner Muttersprache zur Verfügung steht.

In Costa Rica machen Privatschulen einen großen Anteil der Bildungseinrichtungen aus. Oft sind private Schulen nicht nur besser ausgestattet, sondern verfügen auch über qualifizierte Lehrer und effektivere Lernmethoden. Informiere dich vor der Reise daher gut über die Schule, auf die du gehen wirst.

Gründe für einen Schüleraustausch in Costa Rica

In Costa Rica wird es dir leicht fallen, neue Freunde zu finden. Die Ticos sind in der Regel warmherzige Menschen, die neue Klassenkameraden oder Familienmitglieder mit offenen Armen in ihren Kreis aufnehmen. Durch das Leben in einer Gastfamilie lernst du die costa-ricanische Kultur zudem aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen. Am eigenen Leib erfährst du Bräuche und Traditionen und nimmst ganz selbstverständlich am Alltag der Ticos teil.

25 Prozent der Landesfläche in Costa Rica ist geschützter Nationalpark. In diesen Parks kannst du nicht nur einsame Strände und zahlreiche Palmenarten bewundern, sondern auch Affen, Leguane, Kolibris und mit etwas Glück sogar Krokodile und Leoparden beobachten. Reise in deiner Freizeit unbedingt auch an das karibische Meer und nimm an einer Schnorchel-Tour teil, um die atemberaubende, bunte Unterwasserwelt kennenzulernen.

Wie komme ich nach Costa Rica?

Wenn du dich für einen Schüleraustausch in Costa Rica entscheidest, ist es von Vorteil, wenn du mindestens über spanische Grundkenntnisse verfügst. Zwar wirst du vor Ort Spanischunterricht bekommen, doch ist es leichter, dich vor Ort zurechtzufinden, wenn du bereits ein wenig Spanisch verstehst und sprichst. Je besser dein Spanisch, desto besser wirst du dich auch mit deiner Gastfamilie und deinen Klassenkameraden verständigen können.

Ein internationaler Schüleraustausch ist keine günstige Angelegenheit. Allerdings gibt es mehrere Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung: Zum einen hast du die Möglichkeit, dich für ein Stipendium zu bewerben, denn es gibt sowohl deutsche als auch internationale Organisationen, die einen Schüleraustausch finanziell unterstützen. Zum anderen fördert der Bund Schüler im Rahmen eines internationalen Austauschs mit Auslands-BAföG. Derzeit unterstützt der Deutsch Bund Austauschschüler mit bis zu 465 Euro monatlich.

Achte darauf, möglichst frühzeitig mit der Planung deines Auslandsaufenthaltes zu beginnen, damit dir ausreichend Zeit bleibt, um beispielsweise Visumsangelegenheiten zu regeln, Vorbereitungskurse zu besuchen und einen günstigen Flug zu buchen.

Schüleraustausch Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zum Schüleraustausch

This function has been disabled for AuslandsBAföG.