Home » Studi-Ratgeber » Auslandspraktika » Praktika in der Schweiz

Praktika in der Schweiz

Kulturell, menschlich und sprachlich ist die Schweiz ein spannendes Gastland für ein Praktikum. Deutsch, Französisch, Rätoromanisch und Italienisch gelten hier als Amtssprachen. Genießen, einander respektieren und vor allem fleißig sein, das sind Schweizer Charakterzüge, die du während eines Praktikumsaufenthaltes gut kennenlernst, während du zugleich deine Sprachkenntnisse im Arbeitsalltag verbesserst.

Vorteilhaft ist ein Praktikum in der Schweiz in vielerlei Hinsicht: Im Lebenslauf verweist es darauf, dass du bereits deine Sprach- und Fachqualitäten bewiesen hast und das du offen für neue Erfahrungen und Eindrücke bist. Darüber hinaus verbessert ein Praktikum deine späteren beruflichen Chancen erheblich und du lernst Kultur und Lebensart in einem der wohlhabendsten Länder der Welt kennen.

Grundvoraussetzung für ein Praktikum in der Schweiz ist ein Arbeitsvertrag. Verhandle darin gleich darum, ob die Unterkunft gestellt wird oder ob du für das Praktikum entsprechend der Schweizer Lebenshaltungskosten entlohnt wirst. Denn das Leben in der Schweiz ist vergleichsweise teuer. Gilt der Praktikumsvertrag nur für ein Kurzpraktikum, darfst du mit einer Anmeldung in die Schweiz einreisen. Für drei bis zwölf Monate Praktikum benötigst du hingegen eine Kurzaufenthaltsbewilligung. Die Schweiz ist nicht Mitglied der EU – der ist eine weitere Grundvoraussetzung auch eine Auslandskrankenversicherung.

Praktika Agenturen von A bis Z

Weitere Ratgeber und Erfahrungsberichte zu Auslandspraktika