Work and Travel

Du bist auf der Suche nach einem besonders spannenden, abwechslungsreichen und vergleichsweise günstigen Auslandsaufenthalt? Dann solltest du dich mit dem Auslandsprogramm Work & Travel genauer befassen. Dabei handelt es sich um die perfekte Kombination aus Reisen und Arbeiten.

Bis zu einem Jahr kannst du beim Work & Travel so faszinierende Destinationen wie Australien, Neuseeland oder Kanada bereisen. Das nötige Kleingeld dafür verdienst du unter anderem mit Gelegenheitsjobs in deinem Gastland und polierst so auch deine Sprachkenntnisse auf, sammelst Berufserfahrungen und knüpfst Kontakte im Ausland.

Alles, was du dafür brauchst, ist ein Working-Holiday-Visum. Doch wie bekommt man das? Wo kann man überall hinfahren? Und hat man bei einem Work & Travel-Aufenthalt auch Anspruch auf Auslandsbafög?

So funktioniert Work & Travel

Work & Travel, manchmal auch Working Holidays genannt, ist ein bis zu einjähriger Arbeitsaufenthalt in meist außereuropäischen Ländern. Zu den beliebtesten Work & Travel-Ländern gehören Australien, Kanada, Neuseeland, Chile und Japan. Das Besondere an diesem Auslandsaufenthalt ist, dass vorab kaum etwas organisiert ist. Vor Ort suchst du dir meist selbst einen Job, eine Unterkunft und neue Freunde.

Was wie eine unheimlich große Herausforderung klingt, ist vor allem ein großes Abenteuer mit viel Freiheit und Flexibilität. Bei keinem anderen Auslandsaufenthalt wechselst du so oft den Ort und deinen Job. Dabei bekommst du unglaublich vielfältige Einblicke in die Kultur und den Arbeitsalltag deines Gastlandes und siehst viel mehr als ein durchschnittlicher Tourist.

Das Working-Holiday-Visum

Alles, was du dafür brauchst, ist ein sogenanntes Working-Holiday-Visum. Damit kannst du in dein Gastland einreisen und darfst dich bis zu einem Jahr dort aufhalten. Als Besitzer eines Working-Holiday-Visums kannst du bezahlte Jobs in deinem Gastland annehmen, darfst jedoch meist nicht länger als sechs Monate für den gleichen Arbeitgeber tätig sein.

Um ein Working-Holiday-Visum zu bekommen, musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese variieren von Destination zu Destination, grundsätzlich handelt es sich jedoch meist um folgende Bedingungen:

  • Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt.
  • Du beantragst das Working-Holiday–Visum zum ersten Mal in deinem Leben.
  • Du besitzt finanzielle Rücklagen in Höhe von ca. 3.500 Euro.
  • Du bist nicht vorbestraft und in gesundheitlich gutem Zustand.

Beliebte Work & Travel Länder

Die beliebtesten Work & Travel-Destinationen von jungen Deutschen sind Australien, Neuseeland und Kanada. Für die USA gibt es bislang kein Working-Holiday-Visum, jedoch gibt es ähnliche Programme, mit dem man mehrere Monate in den USA jobben kann. Auch diese, dem Work & Travel sehr ähnlichen Programme sind bei jungen Reiselustigen sehr angesagt. Außerdem erfreuen sich auch die asiatischen Work & Travel-Länder immer größerer Beliebtheit, allen voran das fernöstliche Japan, aber auch Hongkong, Taiwan, Singapur und Südkorea. Eine weitere beliebte Work & Travel-Destination auf einem ganz anderen Kontinent ist Chile.

Beliebte Work & Travel Jobs

In welchem Bereich und in welcher Branche du beim Work & Travel einen Job findest, hängt von deinen Berufserfahrungen, deiner Ausbildung sowie deinen Kenntnissen der Landesprache ab. Viele Work & Traveller arbeiten in der Landwirtschaft, zum Beispiel als Erntehelfer auf den Feldern oder auch als Hilfskraft auf einer großen Pferde- oder Rinderranch. Andere Work & Traveller zieht es in die Tourismusbranche, vor allem in die Hotellerie und Gastronomie, wo immer viele Aushilfskräfte gebraucht werden. Prinzipiell sind aber auch Bürojobs und höher qualifizierte Tätigkeiten möglich, wenn man die entsprechenden Qualifikationen und Sprachkenntnisse mitbringt.

Work & Travel und Auslands-BAföG

Unter bestimmten Umständen ist es sogar möglich, während eines Work & Travel-Aufenthalts Auslands-BAföG zu beziehen. Eine grundsätzliche Voraussetzung dafür ist jedoch, dass du während deines Auslandsaufenthaltes an einer deutschen Universität eingeschrieben bist. Anspruch auf Auslands-BAföG hast du, wenn du während deines Work & Travel-Aufenthalts auch ein Praktikum machst.

Das ist mit dem Working-Holiday-Visum problemlos möglich. Das Praktikum muss mindestens zwölf Wochen dauern, es sollte fester Bestandteil deines Studiums sein und von deiner Heimatuni anerkannt werden. Sind diese Bedingungen gegeben, kannst du für die Dauer deines Praktikums Auslands-BAföG beantragen. Davon abgesehen hast du während eines Work & Travel-Aufenthalts jedoch keinen Anspruch auf Auslands-BAföG, da dieses prinzipiell nur für ein Auslandssemester, ein Auslandsstudium, einen Schüleraustausch oder ein Auslandspraktikum gezahlt wird.

Konkrete Work and Travel Programme und weitere Informationen

rtissler