Büchergeld + Auslandsbafoeg?!

FAQKategorie: AuslandsBAföGBüchergeld + Auslandsbafoeg?!
Unbekannt asked 4 Jahren ago

Hallo alle zusammen!

Und zwar beantrage ich gerade Auslandsbafoeg, bin aber zugleich bei der Studienstiftung des dt. Volkes. Da die Zuschüsse der Studienstiftung niedriger sind als Auslandsbafoeg, wollte ich dieses beantragen. Dabei ergibt sich folgendes Problem:

-> Das Bafoegamt gibt mir kein Geld, wenn ich von einer Stiftung Geld erhalte – und zwar egal wieviel. Ich müsste für meine Zeit im Ausland also meine finanzielle Förderung der Stiftung kappen, damit ich Auslandsbafoeg erhalte.

-> Ich war vor der Studienstiftung jedoch beim “Deutschlandstipendium”, wo man 300€ Büchergeld monatlich erhält. Das wiederum darf man neben dem Auslandsbafoeg erhalten. Neben dem US-Insgesamthöchstsatz von 8900€ würde ich also zusätzlich über fünf Monate 1500€ das Deutschlandstipendium erhalten.

-> Mein Problem lautet wie folgt: Die Studienstiftung zahlt mir ebenfalls 300€ Büchergeld + Lebenshaltungsstipendium. Wenn ich jetzt nur das Lebenshaltungsstipendium für die 5 Monate im Ausland kappen würde, wäre es doch genau die gleiche Situation wie oben, wenn ich Büchergeld + Auslandsbafoeg erhalte. Das ist laut dem Studierendenwerk Hamburg aber nicht erlaubt.. total unlogisch und schwachsinnig, meiner Ansicht nach.

Kann ich da also irgendwas machen oder irgendwo einen Antrag stellen, um das klären zu lassen? Da ich nämlich nicht den Höchstsatz Auslandsbafoeg erhalte wäre dies ohne das Büchergeld etwas weniger als was mir die Stiftung zahlt. Plus Büchergeld wäre das aber eine Differenz von ~1500€, was mir bei den Studiengebühren in den USA (14.000€) schon erheblich zugute kommen würde!

Liebe Grüße,
Gökhan

1 Antworten
collegecontact answered 4 Jahren ago

Hallo Gökhan,
zunächst mal: Herzlichen Glückwunsch zu deinem Stipendium! Das ist eine wirklich tolle Form der Finanzierung. Ich kann dich auch verstehen, allerdings ist es tatsächlich so, dass eine Doppelförderung ausgeschlossen wird. Dies ist in §2 (6) 2. BAföG geregelt (https://www.bafög.de/de/-2-ausbildungsstaetten–216.php).
Ob es ausreicht, nur einen Teil der Förderung zu kappen, kann ich dir leider nicht beantworten, vielleicht fragst du noch einmal beim Studierendenwerk Hamburg nach.
Hattest du denn bei deiner Überlegung berücksichtigt, dass der monatliche Zuschuss, den du durch das BAföG bekommst, später anteilig zurückgezahlt werden muss? Es kann darum sein, dass sich für dich das Stipendium dann doch lohnt, wenn du bedenkst, dass dies (soweit ich weiß) nicht zurückgezahlt werden muss.
Viele Grüße vom College Contact Team aus Münster!